Make Fruit Fair! Infotour: Billige Früchte – Wer zahlt den Preis?

BanaFair Bananenkisten auf Lastwagen
©Knut Henkel

Make Fruit Fair! Infotour: Billige Früchte – Wer zahlt den Preis?

Buchen Sie jetzt einen kostenlosen Infoabend bei BanaFair mit aktuellen Fotos und Informationen zum Fairen Handel und zur Arbeit der Make Fruit Fair! Kampagne.

Deutsche Supermarktketten verfügen über eine immer größere Marktmacht und üben so einen enormen Preis- und Kostendruck auf Lieferanten aus. Dieser wirkt sich negativ auf die Einkommenssituation von Kleinbauern im tropischen Fruchtanbau aus und verschlechtert die Arbeits- und Lebensbedingungen der Plantagen-arbeiter*innen. Dass es auch anders geht, zeigt der Faire Handel.

Was muss auf politischer Ebene geschehen, damit sich die Situation zum Beispiel im Bananensektor und für Kleinproduzent*innen nachhaltig verbessert? Wie kann die Marktmacht eingedämmt werden? Wie können unfaire Handelspraktiken verhindert werden? Was kann die Kampagne Make Fruit Fair! dazu beitragen, dass Sozial- und Umweltstandards im Handel umgesetzt werden? Was bringt der Faire Handel den Familien der Kleinbauern und Arbeiter*innen? BanaFair-Mitarbeiter/innen beantworten diese Fragen auf einem Infoabend und präsentieren dazu aktuelle Fotos von einer Ecuadorreise zum Handelspartner UROCAL im Mai 2017.

Von Mitte Juni bis Mitte November können Welt- und Bioläden, Schulen, kirchliche und andere Gruppen einen Infoabend, einen Beitrag zum Gemeinde- oder Sommerfest oder einer anderen attraktiven Veranstaltung bei BanaFair buchen, gerne gemeinsam mit weiteren Partnern oder Läden aus der Region.

Das Angebot ist kostenlos. Wir freuen uns jedoch über Spenden für unsere Info- oder Projektarbeit.

  • Kontakt: BanaFair e.V.  Tel.: +49-6051-8366-0 · Mail: info@banafair.de

Zurück